Dienstag, 3. Januar 2012

Heiraten im 21. Jahrhundert - Ein Gedanke

Wäre es nicht schön, wenn man auch ohne einen Zeremonienmeister heiratet? Das ist zwar möglich heute aber selten praktiziert. Wenn zwei (oder mehr?) Menschen sich gemeinsam zueinander bekennen und ein gemeinsames Leben und dadurch gegenseitige Unterstützung versprechen. Dazu braucht der mündige Mensch von heute keinen Priester oder Standesbeamten. Höchstens einen Protokollanten der dann für die eventuell gewünschte rechtliche Absicherung das Nötige für den Papierkram tut.

Kommentare:

  1. Kein Problem. Geh zum Standesamt, sag, dass du heiraten willst und bitte darum, dass keine Rede gehalten, sondern nur das formell notwendige gesagt wird.

    Kann doch jeder selber entscheiden.

    AntwortenLöschen
  2. Hmm... ich denke, jeder so, wie er mag. Und wenn jemand heiraten möchte, soll er das tun. Es steht uns nicht zu, das zu verurteilen, das ist die persönliche Freiheit der heiratswilligen.

    AntwortenLöschen