Montag, 31. Oktober 2011

Wenn Coolness umkippen kann

Der gute Monsigneur Holgi (of NSFW fame) hat mich wieder auf ein Thema gebracht, welches ich schon lange hier ansprechen wollte.

Der Tweet "Ich lache nicht über dein Anliegen, ich lache über dich!" hat mich (berechtigt?) sehr an eine gewisse Haltung erinnert, die zwar zuweilen in gewissen Kreisen und (Pop)kulturellen Zusammenhängen als cool gilt, aber meine tiefste Verachtung erhält. Ich weiss zwar nicht welche genaue Bedeutung dieser Tweet tatsächlich in sich hatte, jedoch bekam dich diese Assoziation. Blaster style! Nothing for ungood.

Warum spuckt die olle Torte wieder Gift, fragt man sich hier wieder. Es geht doch nicht um das leidige Genderthema. Naja, nicht ganz. Ich möchte hier über die glorifizierte Coolness reden, teilweise auch auf Kosten anderer Menschen, welche mir tierisch auf den Sack, Eierstöcke und Gazongas geht.

Was meint die olle Torte nun? Ist die jetzt zum gesalbten Gutmenschen mutiert der lieber Matetee trinkt und diskutiert als mal locker Bud Spencer Style Sprüche und Fäuste auszuteilen?
- JA!

1. Ich liebe Limos auf Matebasis
2. Keiner will wirklich in der realen Welt eine solche Schlägerei nachvollziehen, oder? (Oder?)

Der Spruch "Ich lache nicht über dein Anliegen, ich lache über dich!" Kann zwar so  bewertet werden, dass die gedanklichen Ergüsse eines Individuums hier nicht die Zielscheibe des Spottes sind, sondern das Individuum selbst weil es so ist wie es nun mal ist. -  aber *pour moi* bleibt da halt ein Geschmäckle. Warum? Ja weil eben auch hier Agression vorhanden ist die ohne Kontext leicht von Aussenstehenden in die Schublade "hier will sich einer cool geben" geschoben werden kann.

Dies ist für mich ein sehr spannender Kasus Knacksus: Diskriminierung von INDIVIDUEN, nicht auf Basis von Geschlecht, Herkunft oder Whatever. Weil sie eben sind wie sie sind. (Ohne zu sagen ob sie anderen Schaden zufügen oder nich. Da werd ich halt skeptisch)
Aber, schauen wir mal rein:

Das ist erstmal kein neu erfundenes Rad, ich erhoffe mir hier vielmehr den Blick von Gruppendiskriminierungen mal abzuwenden. Ich muss keine Dame oder kein Ausländer oder Behinderter sein um diskriminiert zu werden. Mobbing von Individuen ist ein altbekanntes, leidiges Problem.

Gerade in Deutschland wird mir als Inselaffe immer wieder gezeigt wie Humor auf Kosten anderer glorifiziert werden kann. Kann sein, dass das ein Tunnelblickphänomen für mich ist, aber sei es drum. Die griffigen Beispiele seien etwa ein überblonder ex-Showpartner eines schwäbischen Latenight-Haudegens oder ein abgehalfteter Typ der im zweiten Kanal eines ehemaligen Musiksenders eine überhypte Show auf kosten vieler Individualnerven und vielem mehr gemacht hat - dies auch noch gegen ein Honorar eine Zeit lang über die Bühne bringen konnte. Ich verstehe es einfach nicht. Es erinnert mich an Mobbing. Kultiviertes Mobbing. Ist das cool? Für mich nicht.

Bösartiger Humor kann jedoch  doch so verdammt gut sein.  Vor allem, wenn er sich nicht "gegen" ein Individuum sondern an eine Gewohnheit oder andere kulturell erworbene Eigenschaften richtet. Die Serien Little Britain oder auch Monty Pythons Flying Circus illustrieren diesen von mir sehr geliebten Humor ganz gut. (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Es für mich meistens mit einen negativen Beigeschmack verbunden, wenn in Sprüchen auf einer wie auch immer gearteten Bühne und  ein angeblicher Humor den Aspekt des "Niedermachens" beinhaltet. Wenn ein Indivduum welches zur Sprache kommt ein anderes dazu verwendet um sich größer zu machen dabei ist, dann verlier ich sämtlichen Respekt. Vor dem Menschen der sich groß machen will.

Es ist eine große Kunst einen bösartigen Humor auch gekonnt zu Tage zu bringen. Übt mal, denn billig gibts nicht!

Ich weiß, ich bin kein Engel, aber ich wollte es mal gesagt haben. Danke.

TL;DR: Es ist nicht immer cool sich zum tollen Hecht/Hechtin/Hechthörnchen hinaufstustilisieren und andere Menschen dafür in den kulturellen Dreck zu stoßen. Das macht hässlich.

Edit: Politisches Kabarett oder andere Humor/Protestformen gegen anzuprangernde politische/gesellschaftliche Personen/Zustände zählen hier nicht zum Objekt des Rants. Schramm, Rether und Pispers et al. sind Gold wert.

1 Kommentar:

  1. Der Zentralrat der Hechte ist empört.
    Außerdem: Pocher und Niels Ruf?

    AntwortenLöschen